Europalette

Nach ein paar Kisten mit den Grundmaßen von ca. 40 x 60 (!) cm, habe ich mich als Nächstes an einer Europalette (oder wie es eigentlich richtig heißt: Europoolpalette) versucht. Die originale Europalette basiert eigentlich auf einem Grundmodul vom 40 x 60 cm (auch 1/4 Europalette genannt) und hat – je nach Holzfeuchte -ein Gewicht von ca. 20 – 24 kg. Die Abmessungen des Original betragen 1200 x 800 x 144 mm, die des Modells 53 x 3,5 x 6.4 mm (gerundet). Die Brettstärke ist verbindlich mit 22-25 mm vorgegeben, die Brettstärke des Modells kann daher guten Gewissens 1 mm betragen. Die Europalette wird wird durch 78 geprüfte und auf den Köpfen entsprechend gekennzeichnete Nägel zusammengehalten, die an festgelegten Positionen die Latten mit den Abstandshölzern verbinden. Das Nagelbild meines Modells stimmt noch nicht genau mit der Vorgabe überein, da ich ein sehr gutes Vorbildfoto, auf dem alle Nagelpositionen zu erkennen sind, erst gefunden habe, nachdem ich sie fast fertig gestellt hatte.

Zur Verwendung kommen hier
4 „Latten“ 6 mm breit, 53 mm lang
4 „Latten“ 4 mm breit, 53 mm lang
3 „Latten“ 6 mm breit, 35 mm lang
sowie
3 Klötzchen 6 mm breit, 6 mm lang, 3,5 mm hoch
6 Klötzchen 4 mm breit, 6 mm lang, 3,5 mm hoch

Die Stellen, an denen am Original die Nägel eingeschlagen sind, habe ich beim Modell vorher mit einem Körner leicht eingedrückt und anschließend den Nagelkopf mit einem Bleistift angedeutet.