Alte Rillenschienen Spurweite 700 mm

07-07-0016-alte-rillenschienen-700mm

Auf einem Gewerbegrundstück in Hamburg-Stellingen habe ich heute zufällig diese Rillenschienen mit einer Spurweite von 700 mm entdeckt. Auf dem Gelände, unmittelbar neben der Güterumgehungsbahn, befand sich bis ca. September 1959 eine Gleisbauwerkstatt mit Gleislager für die Hamburger Straßenbahn. Heute sind dort diverse Geschäfte für die Nahversorgung in den relativ alten und sehr verschachtelten Gebäuden angesiedelt. Dieses 700 mm Gleis endet wenige Meter außerhalb eines Gebäudes. Am Ende des Gleises ist eine einfache Schiene quer eingelassen, in den Rillenschienen selbst befinden sich am Gleisende rechteckige Eisenstücke (oder senkrecht eingelassene Profile), um das Weiterrollen von Fahrzeugen zu verhindern. Es scheint, als wäre Material vor dem Haus auf- oder abgeladen bzw. auf Feldbahnwagen umgeladen worden. Die frühere Einfahrt in der Hauswand ist zugemauert worden und nicht mehr erkennbar. Das Gebäude dient nicht zu Wohnzwecken. Es handelt sich möglicherweise um einen Teil der früheren Gleisbauwerkstatt oder einen damit zusammenhängenden Gewerbebetrieb, der für das dort ausgeübte Gewerbe eine Feldbahn oder zumindest eine Hausrollbahn mit Handverschub betrieben hat.