1:16 Micro-Layout In A Box

18. Februar 2018 0

Der selbstgebaute Holzkasten hat mir nicht mehr so gut gefallen, so dass ich mich für eine passende Kunststoffbox aus dem Regalzubehör entschieden habe. Es war nur etwas aufwändig, mit einfachen Werkzeugen einen akkuraten Ausschnitt hinzubekommen. Das Innenleben muss noch entsprechend angepasst werden (Ausrichtung jetzt quer statt längs). Es handelt sich im Moment aber sowieso nur um eine Attrappe.

Box für Microlayout Feldbahn in 1:16

28. Januar 2018 0

Für mein Micro-Layout einer Feldbahn im Maßstab 1:16 mit Vorbildspurweite 260 mm habe ich mir eine Box aus Holz gebaut. Diese ist den Abmessungen identisch wie die Kunststoff-Box (rechts) eines schwedischen Möbelhauses und passt daher genau in die zugehörige Regalwand. Das wird daher vermutlich eine der kleinsten funktionalen Feldbahn-„Anlagen“ (bzw. funktionales Diorama) im Maßstab 1:16.

Neues Konzept für Micro-Layout

1. Dezember 2017 0

In einem anderen Forum wurden unterschiedliche Fototechniken thematisiert, u. a. auch Fotoaufnahmen aus einem maßstabsgerechten Blickwinkel. Auf diese Idee bin ich bisher gar nicht gekommen und habe das einmal ausprobiert – mit einem iPhone. Die Qualität ist nicht sehr gut, was aber an schlechter Beleuchtung und den schlechten Ausdrucken liegt, die ich für diese Attrappe verwendet habe.

260 mm Feldbahn Akkulok in 1:16

11. November 2017 0

Die Akkulok rechts war zunächst nur die Umsetzung einer Idee. Sie erschien mir jetzt aber zu kantig. Außerdem sind die Blattfedern nicht besonders gut geworden und ich kann sie nicht mehr ohne Beschädigungen entfernen. Zwischenzeitlich hatte ich eine neue Idee für eine Akkulok (links im Bild) und habe das Fahrgestell bereits aus Polystyrol gefertigt, der Aufbau ist noch eine Attrappe aus Karton. 

260 mm Feldbahn Akkulok in 1:16

10. Juni 2017 0

Ich habe noch eine Feldbahn-Akkulok für die neue Spurweite konzipiert und gebaut. Das Fahrwerk ist stark beeinflusst von der AEG-Akkulok (Krankenhaus-Versorgungsbahn, Lainz). der obere Teil entspricht weitgehend der EFAG-Akkulok in der Schweiz (FWF, Otelfingen) – wenn auch etwas kleiner. Verwendet habe ich Polystyrol-Platten in unterschiedlichen Stärken sowie unterschiedliche Polystyrol-Profile (teilweise modifiziert) sowie Messingschrauben. Der Testfahrer hatte zudem die Idee, den Platz auf dem Akku für eine Kiste zu verwenden. Dort sollen Arbeitshandschuhe, Werkzeug, eine Luchbox etc. Platz finden. Es fehlen noch die Kupplungen (in Arbeit), die Bedienelemente und der Sitz, die jeweils auch dem EFAG-Vorbild entsprechen sollen.

260 mm Feldbahnlok in 1:16

14. Mai 2017 0

Kurzes Update hinsichtlich der Umsetzung: Der Bau einer 260 mm Feldbahnlok in 1:16 aus Polystyrol macht Fortschritte. Dieses Modell entspricht einem Typ der Alan Keef Ltd. für Spurweiten in  7 1/4 und 10 1/4 Zoll. Die Haube ist noch nicht fertig und nur lose aufgesetzt.

260 mm Feldbahnlok in 1:16

22. April 2017 0

Die Idee für eine 260 mm Feldbahn in 1:16 hat mir keine Ruhe gelassen. Ich habe daher aus Papier und Karton eine Lok-Attrappe gebaut. Meine Feldbahnlok orientiert sich stark an einem Lok-Typ der Alan Keef Ltd. (narrow gauge light railway engineers) für die Spurweiten 7,25 Zoll und 10,25 Zoll. Im Maßstab 1:16 erscheint so eine Feldbahnlok mit einer Vorbildspurweite von 260 mm winzig. Zum Vergleich habe ich eine Attrappe der BBU-Akkulok daneben gestellt – und selbst die ist schon klein. Jetzt passt für ein neues Micro-Layout eigentlich alles zusammen: Mein Platz, das Schienenmaterial, der Radius, die Fahrzeuge, Vorbilder …

Neues Konzept für Micro-Layout

11. April 2017 0

Noch ein letzter Eindruck von der letztmalig modifizierten Attrappe bestehend aus Graukarton und Ausdrucken, bevor es an die Umsetzung geht. Bitte nicht über den zu tief sitzenden Türknauf lachen 🙂 – der Ausdruck ist nicht maßstäblich vergrößert …

Neues Konzept für Micro-Layout

9. April 2017 0

Ich habe „auf die Schnelle“ noch ein paar (ausgedruckte) Details hinzugefügt, um mir noch besser vorstellen zu können wie dieses Micro-Layout aussehen könnte. Bei einigen Dingen ist mir so schon jetzt klar geworden, dass sie bei der Umsetzung wohl angepasst werden müssen …

1 2