Alte Rillenschienen Spurweite 700 mm

8. September 2012 0

Auf einem Gewerbegrundstück in Hamburg-Stellingen habe ich heute zufällig diese Rillenschienen mit einer Spurweite von 700 mm entdeckt. Auf dem Gelände, unmittelbar neben der Güterumgehungsbahn, befand sich bis ca. September 1959 eine Gleisbauwerkstatt mit Gleislager für die Hamburger Straßenbahn. Heute sind dort diverse Geschäfte für die Nahversorgung in den relativ alten und sehr verschachtelten Gebäuden angesiedelt. Dieses 700 mm Gleis endet wenige Meter außerhalb eines Gebäudes. Am Ende des Gleises ist eine einfache Schiene quer eingelassen, in den Rillenschienen selbst befinden sich am Gleisende rechteckige Eisenstücke (oder senkrecht eingelassene Profile), um das Weiterrollen von Fahrzeugen zu verhindern. Es scheint, als wäre Material vor dem Haus auf- oder abgeladen bzw. auf Feldbahnwagen umgeladen worden. Die frühere Einfahrt in der Hauswand ist zugemauert worden und nicht mehr erkennbar. Das Gebäude dient nicht zu Wohnzwecken. Es handelt sich möglicherweise um einen Teil der früheren Gleisbauwerkstatt oder einen damit zusammenhängenden Gewerbebetrieb, der für das dort ausgeübte Gewerbe eine Feldbahn oder zumindest eine Hausrollbahn mit Handverschub betrieben hat.

Feldbahnmuseum Tolk

26. Oktober 2011 0

Der Familien-Freizeitpark Tolk-Schau, entstanden aus einem ursprünglich als Märchenwald gestalteten Ausflugsziel, der sich mittlerweile auf einer Fläche von ca. 30-35 ha erstreckt, gibt es – und das ist vielen Feldbahninteressierten vermutlich eher unbekannt – neben den wirklich sehens- und erlebenswerten Attraktionen wie Fahrgeschäften, Spielplätzen, Grillhütten, dem Tal der Dinosaurier mit ca. 100 lebensgroßen Nachbildungen und vielem mehr, auch eine Feldbahn- und Technikausstellung. Die Technikausstellung umfasst überwiegend landwirtschaftliche Groß- und Kleingeräte sowie eine große Waagen- und Gewichtesammlung. Die Feldbahn dort fährt auf einer Spurweite von 600mm; der Streckenverlauf ergibt sich am besten aus dem Parkplan. Der Trassenverlauf soll einen Teilabschnitt der Schleswiger Kreisbahn Schleswig-Altstadt – Böklund – Satrup an bestimmten Stellen tangieren. Die Gleise sind auf unterschiedliche Art verlegt: An manchen Stellen sieht man überhaupt keine Schwellen, meist gibt es Schwellen aus Stahl (Rillen- und Dachschwellen). Bei den Parkbahnlokomotiven handelt es sich um Dieselfeldbahnloks (nicht erkennbarer Bauart), die auf den gebräuchlichen Parkbahn(Dampf)lok-Look getrimmt wurden. Die dort vorhandenen beiden Dampfloks, eine Henschel Typ Riesa, Baujahr 1939, Vorbesitzer bis 1972 das Betonwerk Sievers und eine Dampflok namens ANNIE, die aus […]

Feldbahn TUEV Norderstedt

8. Oktober 2011 0

Als ich kürzlich in der Umgegend unterwegs war, habe ich mich plötzlich daran erinnert, dass es auf dem Betriebsgelände des TÜV Norderstedt auch eine Feldbahn gibt. Das letzte Mal stand ich vor verschlossener Tür und der Lokschuppen ist von der Straße aus nicht einzusehen. Aber dieses Mal war das Tor offen. Nachdem ich mich ein wenig umgeschaut hatte, habe ich ordnungsgemäß bei der Betriebsleitung angefragt, ob ich Fotos von den Schienen machen darf, weil diese als Vorbild für modellbauerische Gestaltung geeignet sind. Etwas verwundert hat man mir dann freundlich die Aufnahmen gestattet. Gesehen habe ich eine Jung Feldbahnlok (EL 110, FN-Nr. 11352, Baujahr 1950), einige U-Boote der ehemaligen Grube Thomas Mün(t)zer und eine Selbstbau(?)Personenlore. Ursprünglich war dort wohl auch eine Dampflok (Henschel 1927/ 20925) beheimatet, die jetzt wohl überwiegend in Deinste stationiert ist. Die Gleisanlage verläuft – mehr oder weniger – Oval um das gesamte Betriebsgelände herum (geschätze Streckenlänge ca. 500 – 600m); es gibt – soweit ich es gesehen habe – eine Kreuzung und eine Weiche. Mir hat die Gleisanlage sehr gut gefallen, da sie […]

Feldbahnmuseum Hildesheim

4. Oktober 2011 0

Meinen ersten Besuch in einem Feldbahnmuseum überhaupt habe ich anlässlich eines Fahrtages im  Feldbahnmuseums Hildesheim *klick* absolviert. Mein größtes Interesse dabei galt natürlich der Diema LR 360 aus dem Jahre 1927, eine der ältesten, wenn nicht DIE älteste DIEMA LR  sowie meiner Verabredung dort mit einem befreundeten Modellbauer aus dem Buntbahn-Forum. Das Gelände des Feldbahnmuseums Hildesheim befindet sich seit 1984 an seinem heutigen Standort, am Kennedydamm in Hildesheim. Dort entstand im Laufe der Jahre eine Sammlung von zwischenzeitlich ca. 27 Feldbahnloks und ca. 70 Wagen, die von Werner und Andreas Voß – im Zweimannbetrieb – unterhalten und an bestimmten Fahrtagen im Jahr der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird. An diesen öffentlichen Fahrtagen, die teilweise unter einem bestimmten Motto stattfinden, kann man sich einen guten Überblick über ein Jahrhundert Industriekultur und Feldbahnbetrieb im Hildesheimer Umland verschaffen. Die Führungen und Mitfahrten werden durch ein reichhaltiges Angebot an Kuchen und Grillgut ergänzt. Eine Kinderspielecke ist ebenfalls vorhanden, so dass garantiert die ganze Familie ihren Spaß hat. In jedem Jahr finden 4 – 5 Fahrtage statt.

Die Feldbahn im Geriatriezentrum Lainz/Wien

3. Oktober 2011 0

An dieser Stelle möchte ich kurz die Feld-/Versorgungsbahn des Geriatriezentrums am Wienerwald in Lainz/Wien vorstellen. Diese habe ich (noch) nicht selber besucht (habe daher noch keine eigenen Fotos zum Zeigen), mich aber schon eine ganze Zeit damit beschäftigt und Material für den Bau meiner Akkulok von Struppe gesammelt, über den ich hier auch berichte. Bemerkenswert an dieser Feldbahn ist, dass sie bereits seit dem Jahre 1904 ununterbrochen in Betrieb ist und ein Streckennetz von rund 3.900 Metern umfasst, von denen heute aber nicht mehr alle Meter befahren werden, da das Geriatriezentrum sukzessive pavillonweise nicht mehr neu belegt bzw. geschlossen wird und man derzeit von einer Einstellung des Feldbahnbetriebes für ca. 2015 ausgehen muss … Es gibt zu dieser Feldbahn einige sehr lesenswerte Beiträge/Berichte (einschließlich weiterführender Links) in – natürlich überwiegend – österreichischen Foren wie z. B. die nachstehenden: 1. Reportage „Der Nudelexpress“ auf bahnforum.info *klick* 2. www.bahnforum.info *klick* 3. www.schmalspur-eurpoa.at *klick* 4. www.feldbahn.forumieren.com *klick* … (die Bilder sind z. B. bei dem 2. Link leider nur nach einem Login sichtbar) … … und es gibt […]